Eva

Eva, Jahrgang 1980, 
hetero, positiv seit 2010

Es war einfach nur ein riesengroßer Schock als mir der Arzt kurz vor Weihnachten 2010 die Diagnose übermittelte. Zu dieser Zeit war ich bereits seit einigen Wochen richtig schwer krank und seit kurzem in stationärer Behandlung. Ich wußte bereits für mich, dass sich in mir etwas unglaublich schlimmes abspielen mußte, damit hatte ich aber nicht gerechnet. Die Worte des Arztes zogen mir den Boden unter den Füßen weg. Ich sah meine ganze Lebensplanung davon schwimmen.

 

Wie lange lebe ich noch?
Kann ich wieder arbeiten?
Kann ich wieder reisen?
Finde ich überhaupt wieder einen Partner?
Kann ich nun jemals Kinder bekommen?

Der Schock aktivierte langsam meinen Kampfgeist. Mir ging es erstaunlicherweise schon kurz nachdem es raus war körperlich schon wieder sehr viel besser. Gott sei Dank ebneten mir bereits die Ärzte im Krankenhaus den ersten Weg zu meinem Schwerpunktarzt, den ich noch vor Weihnachten das erste Mal aufsuchte. Damit begann ich mein Leben neu zu orden...

Wo stehe ich jetzt?
Kurz nach meiner Diagnose lernte ich einen tollen Mann kennen, den ich auch eine Weile später heiratete. Ich ging schnell nach Entlassung aus dem Krankenhaus wieder Vollzeit arbeiten, was mir Ablenkung, Normalität und auch Spaß brachte – ich liebe meine Arbeit.  Und trat auch nach nur 4 Monaten wieder meine erste Fernreise an. Auch meinen größten Wunsch konnten mein Mann und ich realisieren: seit Anfang 2015 bin ich Mutter eines wundervollen Sohnes.

Was ich dir vermitteln möchte: Das Leben geht weiter!! Du bleibst die Person, die du vor der Diagnose gewesen bist! Es ist ein harter Weg... man bekommt immer wieder den ein oder anderen großen Stolperstein in den Weg gelegt, aber auch Du schaffst das!!
Ich hätte mir damals besonders gewünscht, eine junge Frau in der gleichen Lebenssituation zu treffen. Ich freue mich darauf Dich kennenzulernen!!

Verfügbarkeit

Eva ist aktuell verfügbar!

Region

Oberfanken

Kontakt