Franziska

Franziska
Jahrgang 1983, positiv seit 1999

Als sich der HI-Virus vor vielen Jahren in mein Leben schlich, waren die schlimmen Zeiten gerade vorbei, doch das Wissen und die Behandlungsmöglichkeiten bei Weitem nicht so gut wie heute. Was ich damals in den Ratgebern las, wollte ich irgendwie nicht wissen und was ich damals gebraucht habe, konnte mir kein Ratgeber geben.
Heute heißt es immer "Mit HIV ist ein ganz normales Leben möglich". Es mag sein, dass inzwischen vieles irgendwie normaler geworden ist - doch was ist schon normal?

Jede*r, die/der von seiner HIV Diagnose erfährt, merkt ja, dass das Leben irgendwie doch nicht mehr ganz so ist wie vorher. Früher oder später wird das eigene Leben beispielsweise von der Einnahme von Medikamenten abhängen. Wir fragen uns, mit wem und wie wir über HIV sprechen möchten. Wir erleben, dass andere Menschen und sogar Ärzte uns auf Grund von Unwissenheit schlecht behandeln.
Gleichzeitig bleiben wir derselbe Mensch. Wir gehen zur Arbeit, wir treffen Freunde, wir fahren in den Urlaub und so weiter. Die meisten Dinge im Leben sind dann also doch wieder ziemlich normal. Ich habe studiert, einen tollen Mann gefunden, bin viel gereist und bin gerade Mutter von zwei Kindern geworden. Manche Dinge in meinem Leben habe ich trotz HIV getan, einige aber auch gerade wegen HIV. Oft spielt HIV aber auch gar keine Rolle - und das ist gut so.

Ich finde es sehr befreiend, mich mit anderen Menschen mit HIV über die großen und kleinen Dinge im Leben auszutauschen. Gemeinsam kann man richtig gut wütend oder auch schön traurig sein. Man kann super stolz sein auf das Erreichte oder auch mal so über sich selber lachen.

Deshalb wünsche ich mir, dass du deinen Buddy für dich findest - ganz egal wo du gerade im Leben stehst.

 

Verfügbarkeit

Franziska ist ab dem 22.10.2017 wieder verfügbar!!

Region

Berlin

Kontakt